2017 Vevey


Generalversammlung der VSSG in Vevey (VD)

In Vevey, der Stadt der Bilder, kamen am 24. und 25. August 2017 die Mitglieder der VSSG (Vereinigung Schweizerischer Stadtgärtnereien und Gartenbauämter) zu ihrer 54. Generalversammlung zusammen. Schon am frühen Donnerstagmorgen wurden die VSSG-Mitglieder, die Behörden, die Partner und Sponsoren im wunderschönen Saal «Del Castillo» an der Place du Marché in Vevey empfangen, wo sie an der Generalversammlung teilnahmen, an der sämtliche ordentlichen Geschäfte gemäss Traktandenliste behandelt wurden.

Die Direktion Öffentlicher Raum, welche den Anlass organisierte, legte grössten Wert auf den Besuch ihrer öffentlichen Räume nach der Generalversammlung. Im ganzen Gemeindegebiet wurden die verschiedensten Aktivitäten und Besichtigungen organisiert. Diese Rundgänge ermöglichten den Teilnehmenden, spannende Entdeckungen zu machen.

Überblick über diese zwei Tage…

Willkommensgruss des Gemeinderats von Vevey

Frau Eline Leimgruber, Gemeindepräsidentin: Vevey, das am Eingang zum Lavaux gelegene wirtschaftliche Zentrum der Riviera, ist eine Region in enormer Entwicklung, die starkem Siedlungsdruck ausgesetzt ist. Die Stadt steht ferner wegen ihrer kleinen Grundfläche an dritter Stelle der am dichtesten bebauten Städte der Schweiz. Aus diesen Gründen ist es besonders wichtig, den öffentlichen Raum zu bewahren und aufzuwerten.
Die Stadt hat sich zum Ziel gesetzt, die Strukturierung des öffentlichen Raums zu verstärken und seine Qualität, Lesbarkeit und identitätsstiftende Rolle zu verbessern. Sie möchte damit den Einwohnern ermöglichen, sich insbesondere dank der künftigen Umgestaltungsmassnahmen beim Markt- und beim Bahnhofplatz sowie der Ausdehnung der Fussgänger- und der 20- und 30km/h- Zonen die geselligen Räume wieder anzueignen.
Ebenfalls in diesem Zusammenhang unterstützt die Abteilung Nachhaltige Entwicklung zusammen mit der Abteilung Stadtgärtnerei mehrere private Initiativen, welche die Gründung und Förderung urbaner Gemüsegärten vorschlagen. Die Stadtgärtnerei stellt auf öffentlichem Grund biologisch angebaute Gemüse- und aromatische Pflanzen zur Verfügung. ?Die Gemeindegärtnerei von Vevey baute 2016 sowohl im Frühling als auch im Sommer über 100‘000 Pflanzen an. Ihre Mitarbeitenden haben Stauden und Topfchrysanthemen und zudem rund 5000 Schnittblumen kultiviert.
Erhebliche Anstrengungen werden gemacht, um so gut wie möglich den Verbrauch von Energie und Wasser zu optimieren, in den Griff zu bekommen und zu reduzieren sowie voll und ganz die Nutzung von biologischen Produkten zu fördern. Die Stadt Vevey nimmt praktisch keine chemischen Behandlungen mehr vor und sollte demnächst eine Null-Pestizid-Gemeinde werden.?Die Jahreskonferenz der VSSG fand am 24. und 25. August 2017 in Vevey statt. Vevey fühlt sich geehrt in diesem Jahr die Teilnehmenden der 54. Generalversammlung der Vereinigung Schweizerischer Stadtgärtnereien und Gartenbauämter begrüssen zu dürfen und die Stadt freut sich, ihnen ihre schönsten Seiten zeigen zu können.

Von Herrn Jérôme Christen: Stadtrat, zuständig für Stadtplanung, Mobilität, nachhaltige Entwicklung und Öffentlichen Raum: Vevey, Bilder und Emotionen ... Mit dem Genfersee und den Alpen als Hintergrundkulisse pflegt Vevey diskret seine mondäne, prunkvolle Seite, behält aber dennoch seine volkstümliche Arbeiterseele. Dank ihrer Altstadt voller Boutiquen, ihren Quaianlagen und ihrem zweimal pro Woche stattfindenden traditionellen Markt eignet sich die Stadt perfekt für Spaziergänge.
Im Laufe der Jahre hat Vevey eine vielseitige Kulturszene von höchster Qualität entwickelt. Seit 1998 zeigt und fördert das Konzept «Vevey, Stadt der Bilder» die Vielzahl der Institutionen, welche mit dem Bild und der visuellen Kommunikation verbunden sind und sich mit kulturellen und wirtschaftlichen Projekten an der Waadtländer Riviera beschäftigen.
Das Museumsangebot in Vevey ist riesig und macht die Stadt zu einem regelrechten Kulturzentrum in der Region. Vevey richtet alle zwei Jahre in seinen Strassen das «Festival Image» aus, die grosse Ausstellung von Fotografien unter freiem Himmel, deren nächste Ausgabe vom 8. bis 30. September 2018 stattfindet.
Einen grossen Teil seines Rufes verdankt Vevey auch der Fête des Vignerons, die hier vier- bis fünfmal pro Jahrhundert gefeiert wird.  Die Confrérie des Vignerons (Winzerbruderschaft) organisiert dieses farbenfreudige Fest, das jeweils die ganze Region mobilisiert. Die nächste Ausgabe findet vom 18. Juli bis 11. August 2019 statt. Vevey heisst Sie immer willkommen und wünscht Ihnen einen wunderschönen Aufenthalt, reich an Entdeckungen!

Donnerstag, 24.  August 2017

Frühmorgens wurden die Teilnehmenden im wunderschönen Saal «Salle Del Castillo » mit Kaffee und Gipfeli empfangen. An den Ständen der Sponsoren fühlte man den verschiedenen Partnern auf den Puls. Darauf folgte die Ansprache der PolitikerInnen sowie die 54. Generalversammlung zur Erledigung der statutären Geschäfte.
Am Mittag konnten unsere Teilnehmenden einen ausgezeichneten Stehlunch geniessen, zu dem Weine der Stadt kredenzt wurden. Die 16 Stände unserer Sponsoren trugen zur Belebung dieser erfreulichen und so geschätzten Momente bei, die vielen Anwesenden ermöglichten, neue Bekanntschaften zu schliessen und ihre Netzwerke auszubauen. 
Der Nachmittag begann mit einem bedrohlichen Regen, der aber bald vergessen war. Der Rundgang in drei Gruppen erlaubte den Besuch der Quaianlagen am Seeufer und die Besichtigung der Saisonbepflanzung am Quai Perdonnet. Weiter auf dem Programm: Besuch des Spielplatzes bei der Place de l’Indépendance, der urbanen Pärke, der Permakultur an der Chaussée de la Guinguette und der pädagogischen Gärten von Charmontey. Zum Rundgang gehörte ebenfalls die Besichtigung des Sportgeländes Copet 1 mit der Präsentation des Bewirtschaftungskonzeptes.

 
Am späteren Nachmittag kamen wir auf der Terrasse des Museums Alimentarium wieder zusammen, um einen Apéritif, begossen von einer wunderbaren Sicht auf unseren Genfersee, zu geniessen.  Weiter ging es am Abend im Hôtel des Trois Couronnes, wo uns das Galadinner erwartete.

 

 
 
Freitag, 25. August 2017
Der Freitag begann mit einem guten Kaffee auf der Terrasse der Kirche St-Martin. Auf ihrem Rundgang konnten die drei Gruppen die Mündung der Veveyse besichtigen, wo die Fitnesseinrichtungen Urbafit unter freiem Himmel soeben beendet worden waren. Anlässlich des Besuches des Friedhofs wurden dessen Bewirtschaftungsplan, die Wiesenflächen, die gemeindeeigenen Bienenstöcke sowie das Bodenleben vor Ort gezeigt.

 

Die drei Gruppen konnten während ihres Rundgangs auch die an der Mündung der Veveyse kürzlich installierten Fitnessgeräte von Urbafit besichtigen.

 

Beim Durchgang der Gruppen in den Gewächshäusern der Stadtgärtnerei konnten die Teilnehmenden die Einrichtungen und Pflanzen besichtigen, und bekamen den Produktionsplan mit biologischer Schädlingsbekämpfung erläutert.

  
Alle Teilnehmenden konnten ihre Besichtigungen rechtzeitig beenden und so trafen wir uns in den Gewächshäusern wieder, wo ein gigantisches Barbecue in Vorbereitung war. gutgelaunt und in herzlicher Atmosphäre konnten dort Erfahrungen ausgetauscht und die im Zenith stehende Sonne genossen werden.

Die Zusammenkunft anlässlich der 54. Generalversammlung der VSSG endete sehr positiv und ermöglichte jedem von uns, die Arbeit vor Ort zu beurteilen.
Dank an all jene, die von Nahe oder Ferne zum Erfolg dieses Anlasses beigetragen haben.

Vevey, Direktion Öffentlicher Raum, Laurent Dällenbach
05.01.2018

Bericht über die Jahreskonferenz in der Fachzeitschrift gplus:

170911_VSSG-Generalvers-Vevey-gPLUS  [PDF, 307 KB]

Programm der Jahreskonferenz 2017:

170810_AG-Vevey_programme_D.docx  [PDF, 246 KB]