2013 Baar/Cham/Zug

Jubiläums-GV in Baar, Cham und Zug

Bericht GV 2013  [PDF, 1.00 MB]

Jahresbericht 2012  [PDF, 107 KB]

Für einmal waren nicht eine, sondern gleich drei Gemeinden, nämlich Cham, Baar und Zug Gastgeber für die 50. Jahreskonferenz der VSSG (Vereinigung der Schweizerischen Stadtgärtnereien und Gartenbauämter).

Der neue Präsident der VSSG, Felix Guhl aus Schaffhausen, führte zügig durch die statutarischen Traktanden. Zu Beginn wurden per Akklamation 2 Gemeinden sowie das Kantonsspital Aarau neu in die VSSG aufgenommen. Protokoll der GV 2012, Jahresbericht 2012, Rechnung 2012 und Buget 2014 wurden diskussionslos einstimmig genehmigt.

Der Präsident erläuterte die VSSG-Strategie 2013-2016, welche vom Vorstand entworfen und vom Beirat verdichtet worden war. Besonders ausgeführt wurde die  intensivere Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Städteverband.

Der Präsident der Einwohnergemeinde Cham, Bruno Werder, stellte insbesondere die Planungsinstrumente der Gemeinde vor, dank deren sich Cham sehr frühzeitig grosse Flächen für öffentliche Freiräume sichern konnte.

Das Label Grünstadt Schweiz goes public

Christian Wieland, als Leiter des Projektes „Grünstadt Schweiz“ informierte die Versammlung ausführlich über das Projekt. Während drei Jahren wird es in einem breiten Projektteam bearbeitet bevor die ersten Gemeinden zertifiziert werden können.

Neue Website und eine neue Arbeitsgruppe

Christian Wieland führte in die neue VSSG-Website ein. Daniel Oertli, betonte die immer noch wachsende Bedeutung von verbessertem Ressourceneinsatz, Wissenstransfer und vor allem Datenaustausch unter Stadtgärtnereien zum Thema Grünflächenmanagement. Er will eine Arbeitsgruppe zum Thema gründen und bittet Interessierte, sich bei ihm zu melden.  

Drei Gemeinden geprägt von Lorze und Zugersee

 

 

 

 

 

 

Nach dem GV-Teil führte Markus Schuler, Leiter Gartenbau in Cham, die Teilnehmer durch den perfekt angelegten Vilettepark zum Schiff. Auf der Rundfahrt erläuterten Bruno Birrer sowie Maritina Brennecke Geologie, Natur und Landschaft rund um den Zugersee.

 

 

 

 

 

 

Pirmin Frey, Leiter Gartenbau in Baar, führte schwungvoll und in allen vier Landessprachen durch das festliche Abendprogramm im Casino Zug. Die Alphornbläser-Gruppe rund um Thomas Schmid eröffnete auf der sonnigen Terrasse über dem Zugersee mit heimischen Klängen die Gala.

 

 

 

 

 

 

Die Festansprachen von Stadtpräsident Dölfi Müller und dem VSSG-Präsidenten Felix Guhl, Darbietungen des Jodlerclubs Rothenthurm sowie der Brakedance-Formation "Dirty Hands" bildeten weitere Höhepunkte des unvergesslichen Abends.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Freitagvormittag begrüsste Andreas Hotz, Präsident der Einwohnergemeinde Baar, die Gästeschar im Werkhof. Im Anschluss an zwei Einführungsreferate konnte die Renaturierung des Lorzekanals besichtigt werden. Grosse Probleme bot dabei die Bekämpfung des Japanischen Knöterichs. Die Strategie und die für die Umsetzung notwendigen umfassenden Arbeiten wurden anschaulich erläutert. Die Referate sind hier abgelegt.

 

 

 

 

 

 

Am Nachmittag ging es unter Leitung von Claudius Berchtold, Landschaftsarchitekt Stadt Zug, zurück ans Zuger Seeufer. Die Geschichte der Seeanlagen, und damit vebunden die Probleme beim Bau auf Seekreidegrund, bildeten den Schwerpunkt. Zum Abschluss der Tagung wurde an prominenter Stelle, bei der Voliere an der Zuger Seepromenade, eine Tilia cordata als Jubiläumsbaum 50 Jahre VSSG gepflanzt.

 

 

 

 

 

 

 

Jeder Teilnehmer hatte aus seiner Gemeinde ein Konfitürenglas voll Erde mitgebracht, welche in einem symbolischen Akt der Pflanzerde beigegeben wurde.

 

 

 

Text: Peter Stünzi / Christian Wieland
Bilder: Christian Wieland

Detailprogramm I
Detailprogramm II
Sponsoren