Kurzportrait Stadtgärtnerei Luzern

 

Die Stadtgärtnerei Luzern gehört zum Tiefbauamt der Stadt und ist verantwortlich für den Unterhalt, die Erneuerung und Pflege von 40 öffentlichen Kinderspielplätzen, 6'500 Bäumen in Grünanlagen, 3'500 Bäumen entlang von Strassen und für knapp 1,1 Mio. m2 Rasen, Wiesen, Hecken, Rabatten und Pflanzungen. Neben einer Produktionsgärtnerei verfügt die Stadtgärtnerei auch über eine eigene Baumschule. Der Friedhof Friedental sowie der Bereich Aussensport sind der Stadtgärtnerei angegliedert. Durch die Gemeindefusion mit Littau per 1.1.2010 wird das Tätigkeitsgebiet recht stark vergrössert.

Grünanlagen

Die Pflege und der Unterhalt der Grün- und Parkanlagen auf dem Stadtgebiet verteilt sich auf 3 Depots mit jeweils ca. 16 Mitarbeitern. Die Mitarbeiter sind zum Teil spezialisiert auf Teilbereiche wie z. B. Unterhalt und Sicherheitskontrollen auf Spielplätzen oder den allgemeinen Grünunterhalt. Zwei speziell ausgebildete Baumpflegeequipen sind ausserdem verantwortlich für den Unterhalt der rund 11'000 Stadtbäume.
Per 1. Januar 2010 fusionieren die Gemeinden Luzern und Littau, wodurch die Grösse der zu unterhaltenden Flächen ansteigen wird. Zum Teil werden Mitarbeiter des Werkdienstes Littau in die Stadtgärtnerei Luzern übernommen.

Anzuchtgärtnerei / Baumschule

In der Anzucht werden teilweise die Pflanzen für die Rabatten und Blumenkisten (welche z. B. an der Kapellbrücke installiert werden) produziert. Auch die Wechselflor-Rabatten werden mit Pflanzen aus der eigenen Gärtnerei bepflanzt. Der Blumenschmuck bei Grossanlässen, wie dem eidg. Jodlerfest im Jahr 2008, stammt ebenso aus den kreativen Händen unserer Gärtner.
Die eigene Baumschule liefert den allergrössten Teil der Bäume welche jeweils im Winterhalbjahr gepflanzt werden. Besondere Schnittformen, z.B. bei Bäumen für die Quai-Anlagen, können sogar nur in eigener Produktion hergestellt werden.

Friedhof

Auf dem Friedhof Friedental mit ca. 17 ha Fläche finden jährlich um die 780 Bestattungen statt. Der Unterhalt des Friedhofs, der Bestattungsdienst sowie teilweise die Pflege der Gräber wird durch rund 15 Mitarbeitende durchgeführt. Neben Reihengräbern, Familiengräbern und dem Gemeinschaftsgrab für Christen sowie dem jüdischen Friedhof, gibt es seit dem Winter 2008 auch ein Grabfeld für muslimische Glaubensangehörige.
Die Friedhofsverwaltung ist neben dem Friedhof Friedental auch für weitere 3 Friedhöfe in Luzern und neu per 1.1.2010 für 3 Friedhöfe in Littau zuständig.

Aussensport

Der Bereich Aussensport ist mit seinen 8 Mitarbeitern verantwortlich für die Pflege und den Unterhalt der Sportanlagen auf der Allmend sowie bei diversen Schulhäusern. Neben diversen anderen Sportvereinen zählt auch der FC Luzern zu den Kunden.
Es werden laufend neue Kunstrasenfelder realisiert, welche eine höhere Bespielbarkeit ermöglichen. Die Allmend, das Sportzentrum der Stadt, wird in den nächsten Jahren wichtige Infrastrukturen erhalten, angeführt von einem neuen Fussballstadion mit ca. 16'000 Sitzplätzen.

Mitarbeitende

Die Stadtgärtnerei bietet immer ca. 8 Lehrstellen an, welche meistens sehr früh schon vergeben sind. Daneben sind immer wieder auch Praktikanten bei der Stadtgärtnerei angestellt. Zudem werden nach Absprache und Eignung der Bewerber auch soziale Arbeitsplätze angeboten.