19.04.2012

Positivliste, Neues Vorgehen zur Aktualisierung

Daniel Hansen und Michael orientierten den Vorstand über die Aktualisierung der Positivliste. M. Hösli stellte einen Vorschlag für eine neue Umsetzungsstrategie vor. Gemäss einer früheren Umfrage von R. Bachmann bei VSSG Mitgliedern arbeiten nur 1/3 der Mitglieder mit der Positivliste. Diese ist starr und undurchsichtig. Das Bundesamt für Landwirtschaft macht zu Spritzmitteln schon eine Gefahren-/Risikoanalyse, ein Expertengremium diskutiert die Gefährlichkeit. M. Hösli schlägt, nach der Diskussion in der AG Nachhaltigkeit, eine neue Praxisstrategie vor: ein zentrales Bewertungssystem als Basis mit Einteilung der Produkte in Stufen A-F (ähnlich z.B. der Energieeffizienz von Geräten), mit Indikatoren und einem Monitoring. Die Bewertung erfolgt mit Daten aus öffentlich zugänglichen Dokumenten, auf einer Skala 1-10Pt. Die Indexzahl entsteht durch aufsummieren. Der Fokus liegt bei den am meisten eingesetzten Mitteln und bei kritischen Substanzen. Teilnehmende wären ISO zertifizierte VSSG Mitglider welche schon erfasste Daten weiter verfolgen würden. Jedes Jahr könnten so etwa 10 Produkte geprüft werden. Die Liste würde jährlich ergänzt und wäre aktueller als die heutige periodische Ueberprüfung. Auch wenn Biozertifizierung der Stadtgärtnereien der richtige Weg ist, ist auch bei Bio eine Spritzmittelliste nötig. Die Arbeitsgruppe Nachhaltigkeit wird einen konkreten Vorschlag zum Vorgehen ausarbeiten. Die Positivliste soll, soweit wie schon aktualisiert ist, wieder veröffentlicht werden.

Master Landschaftsarchitektur

Vincent Desprez orientierte den Vorstand, dass bei Hepia und HSR der Wille besteht, eine Masterausbildung Landschaftsarchitektur in der Schweiz zu ermöglichen. Sprachen sind Deutsch und Französisch vorgesehen, an beiden Standorten wird mit je einem Schwerpunkt unterrichtet mit 2-4 gemeinsamen Modulen. Das Bundesamt für Bildung, Die Bewilligungsinstanz für Ausbildungen an Fachhochschulen hat Liste von Fragen erstellt die es für die Einreichung einer Bewilligung zu beantworten gilt. Frühest möglicher Start ist März 2014. Die grossen Büros und Städte sind gefordert, Praktikumsplätze z.V. stellen.

 

Chronik 50 Jahre VSSG:

Felix Guhl orientierte den Vorstand, dass die Anregung, mit Anthos zusammenzuarbeiten, positiv aufgenommen wurde.


IFPRA Europa Kongress 05.- 07.09.2012 Basel:

Der Kongress ist gleichzeitig VSSG Jahreskonferenz. Deshalb werden alle zentralen Veranstaltungen simultan d/f/e übersetzt. Am 06.09. 17.00 findet nach den Exkursionen in Grünanlagen von Basel die GV statt.
Präzisierung zu Anmeldung oder Buchungen der Hotels:
Anmeldung und Kosten: Für VSSG Mitglieder kostet das ganze 2 Tages Paket den Vorzugspreis von CHF 370.--. Für die VSSG Mitglieder darin eingeschlossen ist das Nachtessen 'Rheinfahrt mit Abendessen'. Also beim Anmelden sich zwar für die Rheinfahrt anmelden, aber die CHF 110.— beim Zusammenzählen der Kosten nicht mitrechnen.
Begleitpersonen bezahlen für die 2 Tage CHF 150.--. Darin nicht eingeschlossen ist Rheinfahrt mit Nachtessen. Beim Anmelden sich für die Rheinfahrt anmelden und die CHF 110.— beim Zusammenzählen mitrechnen.
Anmeldung nur 1 Tag: Wer nicht beide Tage teilnehmen kann, sondern nur an 1 Tag, bezahlt für die Tageskarte CHF 295.--.
Hotelbuchungen: Diese erfolgt unter www.ifpra2012.bs.ch Es kann unter den Hotels in der Nähe des Kongressortes ausgesucht werden. In allen diesen aufgeführten Hotels sind Kontingente für den IFPRA Europa Kongress reserviert.
Gerne hilft die Geschäftsstelle bei Unsicherheit weiter.